Sonntag, 8. Dezember 2013

An Quentin, Valentin, den Apfelkern und all die anderen Sternchen da oben

Ihr habt uns gezeigt, was wirklich wichtig ist im Leben! Ihr habt uns verändert.
Ganz gleich wie klein ihr wart. Ob wir gerade erst von euch erfahren haben, eure ersten Tritte spüren konnten oder euch in unseren Armen halten durften! Ob ihr einen Namen hattet oder gar ein Gesicht spielt dabei keine Rolle, ihr werdet immer eine Lücke hinterlassen! Es wird immer etwas fehlen!
So kurz ihr auch da wart, so schmerzlich werdet ihr vermisst!
Aber irgendwann können wir euch ganz sicher in die Arme schließen!!!






Heute ist der Gedenktag für verstorbene Kinder, dieser Tag hat seinen Ursprung in Amerika, wo die dortigen "verwaisten Eltern" jedes Jahr den zweiten Sonntag im Dezember als "national childrens day" begehen! Rund um die ganze Welt stellen Betroffene und Freunde an diesem Tag um 19 Uhr Kerzen in die Fenster, um so an die verstorbenen Kinder zu erinnern. Während die Kerzen in der einen Zeitzone erlöschen, werden sie in der Nächsten entzündet, so dass eine Lichtwelle die ganze Welt umringt!

Ich finde den Gedanken sehr schön, dass heute überall auf der Welt für unsere Sternchen Kerzen aufgestellt werden.
Vielleicht denkt auch ihr heute an ein besonderes Sternchen und zündet ihm eine Kerze an!
Ich werde heute Abend drei Kerzen aufstellen! Für meinen Liebling Quentin, für Valentin, der von seiner Mama still geboren wurde und für den Apfelkern, der seine Mama viel zu früh wieder verlassen musste!


Ich wünsche euch einen schönen zweiten Advent und hoffe, dass alle bei euch sein können, die ihr gerne bei euch haben wollt!
Liebste Grüße Eure Karina

Kommentare:

  1. Das hast du aber sehr schön geschrieben!

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Karina,

    Ich bin über dein Instagramaccount auf Deinen Blog gekommen, da du eben meine letzten Bilder geherzt hast...
    Auch ich musste meinen geliebten Julian letzte Woche still gebären...es zerreißt mir das Herz und deine Beiträge zu lesen, die so voller Liebe sind ist wunderschön!

    Ich denke, dass nur eine andere Sternenkind-Mama weiß, wie entsetzlich leer man sich fühlt und wie sehr man das kleine Herz vermisst...

    Danke, dass du dein Schicksal teilst!

    Liebste Grüße,
    Annika (Mademoiselleblaufuchs)

    AntwortenLöschen