Mittwoch, 6. Januar 2016

Als sollte es schon immer so sein

Wenn ich einen Satz in den letzten Jahren besonders oft gehört habe, dann die Frage danach, wie ich es schaffe, mich so oft mit den Kindern meiner Freunde und Familie zu umgeben!
Und ehrlich? Manchmal weiß ich es selbst nicht! Manchmal quält mich der Gedanke, dass mein Kind nicht da ist und auch kein Geschwisterchen in Sicht ist, um mit mir die Zeit zu verbingen und mit den Kindern meiner Freundinnen aufzuwachsen!
Aber dann schaut mich eines der Kinder so lieb an, wie dieser kleine Mann hier. Und es genügt mir schon<3
Lias, ein absolutes Wunschkind, das zwar eine kleine Zeit länger auf sich warten ließ, als man sich das mit Kinderwunsch so vorstellt.... Aber heute nach etwas mehr als zehn Monaten auf dieser Welt, ist es so, als sollte es immer so sein!
Seine Mama, eine Freundin, die sich, seit ich sie kenne, selbst mit zu vielen Gedanken und Zweifeln schon immer verunsichert hat und heute nach Schwangerschaft, Geburt und den ersten Monaten eine starke und liebevolle Mama ist. Als sollte es schon immer so sein!
Es ist faszinierend mit anzusehen, wie sie und auch die anderen Mama´s in meinem Freundeskreis über sich hinauswachsen. Wie sie Arbeit und Kinder unter einen Hut bekommen.
Wie sie sich selbst nicht vergessen und alles für ihre Kinder geben! 
Als sollte es schon immer so sein!
 
Und ich, ich stehe irgendwo dazwischen, zwischen denen die keine Kinder haben (wollen/ können) und denen, die sich ihren Wunsch erfüllen konnten. Ich fühle mich außen vor, obwohl ich doch von allen so integriert werde. Aber dieses eine kleine Glück zu diesem exklusiven Club, dem ich unbedingt beitreten möchte, fehlt mir noch.
Vielleicht in diesem Jahr, vielleicht auch nicht. Ich weiß es nicht, wer weiß das schon? 
Zur Zeit erfreue ich mich an den Kindern meiner Freundinnen und ich hoffe, dass auch meine Freundinnen sich irgendwann mit mir an meinem Kind erfreuen können.
Als sollte es schon immer so sein!


Liebste Grüße und alles Liebe für 2016 
Eure Karina 

Jersey: Mister Fuchs Cherrypicking
Spieluhr: Ein Auge Monster muckelie
Lias: Sandra <3 Christian



Kommentare:

  1. Du Liebe, ich wünsche dir von ganzem Herzen, dass euer Wunsch endlich in Erfüllung gehen mag!!!
    Ich kann dich so gut verstehen, wie hart, und vor allem aufreibend das Ganze für dich/euch ist!
    Es ist einfach mega ungerecht, und leider gibt es keine Antwort auf das Warum! Und leider helfen auch die Sprüche, macht euch locker, dann klappt es schon irgendwann, auch rein gar nichts. Denn irgendwann ist man einfach in so einer Spirale, da kann man eigentlich an nichts anderes mehr denken, vor allem, wenn alle um einen rum Kinder haben, oder bekommen. Da wird man ja auch jedesmal immer wieder auf seine "Unfähigkeit" hingewiesen.
    Ich drücke euch ganz doll die Daumen, dass der Bann irgendwann durchbrochen wird und ihr nochmals Eltern werden dürft!
    Ich drück dich!
    LG Kristina

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Karina,
    danke für diesen schönen Post! Deine Zeilen zu lesen berührt mich sehr! Jedes Mal, wenn du von deinem Quentin und eurer Kinderwunsch-Situation schreibst! Danke dass du all dies so offen mit uns teilst!
    Ich drück dich ganz fest. Ich wünsche dir von Herzen dass dein Wunsch sich erfüllt. Und dass du weiterhin trotz allem so positiv durchs Leben gehst - auch mit deinen Freunden, die ihre kleinen Babys und Kinder aufwachsen erleben dürfen...
    Ganz liebe Grüße
    Susn

    AntwortenLöschen
  3. Du Liebe,
    ich wünsche dir von ganzem Herzen dass sich dein Wunsch erfüllt und drücke alle Daumen die ich habe! Ich kann dich so gut verstehen...ich habe acht Jahre auf das erste gewartet, mit 2 Fehlgeburten dazwischen. Und erst als ich es aufgegeben habe hat es geklappt...das Leben ist schon komisch...und bei dem zweiten war es fast schon nur angucken ;-) Also nicht die Hoffnung verlieren sondern versuchen zu entspannen...ich weiß, leicht gesagt...
    Ich drücke dich ganz fest,
    Lee

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Karina..

    ...ich schreib nicht viel, weil mir die Worte fehlen, liebe Karina! Aber ich kann das alles so gut nachvollziehen, weil sich auch unser kleines Fräulein mächtig viel Zeit gelassen hat...

    Die Tage war meine Nichte - heute 14 Jahre alt - zu Besuch. Sie wird immer für meine große Tochter gehalten. Und ja, wäre alles hier so gelaufen wie wir es uns ursprünglich mal gedacht hatten, dann würden hier im Hause heute zwei oder gar drei Teenager leben... Aber das Leben hatte für uns eben einen anderen Plan - und heute ist es gut so, wie es ist!

    Das Wichtigste: Verliere den Mut nicht! Ich wünsch euch alle Kraft der Welt für Euren Weg!

    Alles alles Liebe,
    Katja

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Karina, wir sind auf ungewöhnliche Art und Weise miteinander verbunden, irgendwie Seelenverwandt. Der gemeinsame rote Faden zieht sich durch unsere Leben, all die Jahre hast du mir Mut und Hoffnung gegeben, doch plötzlich warst du die, die Kraft brauchte und ich die für die der Wunsch in Erfüllung ging. Ich wollte dir auf diesem Weg einfach mal sagen wie sehr ich dich bewundere, mir ist der Umgang mit anderen Kindern nicht so einfach gefallen. In manchen Situationen mit Liam muss ich an dich denken und wünsch mir nichts mehr als bald euer Kind Hand in Hand mit ihm toben zu sehen. Du hast diese Glück verdient, Kuss :-*

    AntwortenLöschen
  6. ALS SOLLTE ES SCHON IMMER SO SEIN!

    AntwortenLöschen
  7. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Karina,

    ein wunderschön und so ehrlich geschriebener Blogpost! Ich bewundere deine Stärke total, ich weiß nicht ob ich so gut mit deiner Situation umgehen könnte. Bisher war ich immer stille Mitleserin und folge dir auch auf Instagram, aber nach so einem tollen Post musste ich nun auch mal was schreiben  Ich bin gerade für drei Monate in Tansania gewesen und habe dort ehrenamtlich in einem Waisenhaus für 0-4 Jährige Kinder geholfen. Dort durfte ich das erst mal das wundervolle Gefühl erleben, diese kleinen Geschöpfe in meinem Arm zu halten, ihnen Liebe zu geben und mit ihnen zu spielen. Für mich ein bisher unbekanntes Gefühl, aber jetzt wo ich zurück bin merke ich umso mehr was mir fehlt. Ich hätte meine kleine Maus dort am liebsten adoptiert – leider ist das ja alles nicht so einfach ;-) außerdem fehlt mir gerade der Mann für eine Familie und alleine bin ich meiner Meinung nach auch einfach zu jung. Auch wenn ich nicht solche Schicksalsschläge wie du erlebt habe, kann ich nun deinen Wunsch sehr gut verstehen und wünsche dir alle Kraft, nicht aufzugeben und weiterhin so stark zu sein wie du momentan bist. Ich wünsche euch beiden alles Glück der Welt, dass dieses Jahr für euch besonders wird und ihr eurem Traum endlich erfüllen könnt.
    Sei feste gedrückt, Maren

    AntwortenLöschen