Mittwoch, 13. November 2013

Sternenkind

Ja ich weiß, dass man Quäntchen mittlerweile mit "ä" schreibt, ich bin allerdings kein Verfechter alter Rechtschreiberegelungen. In diesem Fall leite ich Quentchen von dem Namen meines Sohnes ab: Quentin! Mein kleiner Engel hat mich vor ca. einem Jahr, während meiner ersten Schwangerschaft, zum Nähen und damit verbunden zum Blog lesen gebracht. Allerdings konnte mein Baby nur ein einziges von mir genähtes Teil anziehen, ein einfaches Mützchen aus braunem Jersey mit türkisfarbenen Sternen, und das zu seiner Beerdigung!
Unser kleiner Liebling kam mit einem schweren Herzfehler zur Welt und nach nur neun Tagen auf dieser Welt musste er schon seine Reise zu den Sternen antreten.
Manche mögen das jetzt seltsam finden, dass ich mich gleich so vorstelle: Mein Name ist Karina und mein Baby ist gestorben, aber ich fände es schrecklich, bei der Frage, ob ich Kinder habe, Nein zu sagen. Also erkläre ich, ich habe im Januar einen Sohn bekommen und während die Leute gratulieren, spreche ich schnell weiter und sage, dass mein Baby nur wenige Tage alt geworden ist! Geschockte Gesichter sind mir da garantiert! Ich habe gelernt, dass die Wenigsten, mit so einer Antwort umgehen können und sich komisch verhalten oder einfach abwenden. Ich habe aber auch gemerkt, dass die Leute, denen Ähnliches widerfahren ist, beginnen zu erzählen! Ich selbst glaube, dass es helfen kann, darüber zu reden, mit Freunden, Familie, Therapeut.... Aber wir brauchen selten Ratschläge, da sowieso niemand etwas sagen kann, was unseren Schmerz jemals lindern könnte, wir wollen es einfach nur mal loswerden oder über unsere Kinder reden, damit man sie nicht vergisst!
Dies ist auch einer der Gründe, warum ich angefangen habe, diesen Blog zu schreiben. Quentin soll nicht vergessen werden und vielleicht gibt es ja die ein oder andere da draußen, die mir von ihrem Baby erzählen möchte, damit es nicht vergessen wird!
Ich hoffe ihr kommt wieder hier vorbei!!!!!

Liebste Grüße Eure Karina

Kommentare:

  1. Hallo Karina,
    ich komme gerne wieder vorbei denn ich habe mich gerade bei Bloglovin als Leserin eingetragen. Schön, dass Du so offen bist.
    Herzliche Grüße,
    Elke

    AntwortenLöschen
  2. Hallo,

    Meistens geht man sprachlos an solchen Schicksalen vorbei, das möchte ich jetzt aber nicht.
    Dein Verlust tut mir sehr Leid und ich hoffe du kannst dich mit Menschen austauschen, die eine ähnliche Geschichte teilen.

    Nun möchte ich schauen, was du so zauberst.

    Lg Janin

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Karina!
    Als ich deinen Post gelesen habe sind mir die Tränen gelaufen. Es tut mir so wahnsinnig leid, was euch passiert ist! Ich bewundere deine Kraft, habe einen riesen Respekt davor - so offen damit umzugehen.
    Lass es dir gut gehen! Ich werde ab und zu mal reingucken bei dir, denn du zauberst tolle Sachen!
    Liebe Grüße, josii

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Karina,

    nach deinem Besuch bei mir und den guten Wünschen für mein Patenkind Joshua, wollte ich dich natürlich ebenfalls besuchen und mehr über dich erfahren...

    Es tut mir unendlich leid zu lesen, dass ihr euren Quentin schon nach so kurzer Zeit wieder gehen lassen musstet ... aber ich finde es gleichzeitig wunderbar, wie du mit der Situation umgehst.
    Du hast völlig recht, so lange man sich an jemanden erinnert, ist er nie wirklich fort, sondern immer bei einem.
    Ein Kind zu verlieren, das ist eine Erfahrung, bei der viele ein wenig mitfühlen können, aber letztlich nur wirklich verstehen kann, was das heißt, der es selbst erlebt hat.
    Die Tochter einer Freundin starb mit 11 Jahren und ich weiß, dass diese Wunde niemals heilen kann, man lernt nur damit zu leben - mal besser, mal schlechter.

    Ich wünsche dir, dass es mehr solcher guten Tage gibt, in denen du mit Liebe an Quentin denken kannst und die dir über die anderen Tage hinweghelfen.

    Ganz, ganz liebe Grüße

    Sabine

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Karina,

    ich wollte mich eigentlich nur kurz bei dir für deinen RUMS - Kommentar bei mir bedanken, habe dann aber gelesen und gelesen und muss jetzt doch ein bisschen mehr schreiben.

    Bin Mama von einem 20 Monate alten Schlumpf und mir kamen gerade fast die Tränen als ich eure Geschichte gelesen habe!
    Ich finde es super, dass du dich so offensiv der Situation stellst und es tut mir wirklich wahnsinnig leid, was ihr durchgemacht habt und sicher auch noch oft genug durchmacht.
    Ich wünsche euch für die Zukunft ganz viel Glück und alles Liebe!!!

    P.S. Dein Catrina Kostüm gefällt mir sehr gut, dass war auch mein Halloween Makeup für 2013.

    Liebe Grüße

    Yvonne

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Karina, ich bin gerade über deinen Blog "gestolpert" und habe Gänsehaut! Ich wünsche dir von Herzen alles Liebe! Und natürlich für das Jahr 2015 die Erfüllung deiner Träume! Pippi

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Karina,

    ich lese Deine Blog ja schon eine Weile und habe schon oft das Foto von Dir und Quentin bei Instagam angeschaut, mit einem dicken Kloß im Hals. Danach musste ich dann immer zu meinen Kindern ins Schlafzimmer und mich voller Dankbarkeit neben sie legen und auch jetzt muss ich schon wieder weinen. Es ist einfach furchtbar, dass Du und viele andere ein solches Schicksal ertragen müssen. Ich finde, Du gehst super damit um und gibst Deinem Sternchen ein wunderbares Andenken. Mach genaus so weiter!

    Liebste Grüße
    Miri

    AntwortenLöschen